Sofia Talvik im Konzert am 07.07.2017 - Beginn 20:30 Uhr

 

Schon einige Male war die Schwedin in Hoyerswerda im Speicher No. 1  zu Gast, und jedes Mal wächst ihre Fan-Gemeinde weiter an. Zu Recht, kann man nur sagen, wenn man erlebt, mit welcher Präsenz sie die Bühne ausfüllt. Im Hippiekleid und Schlapphut schnallt sie sich den Schellenkranz um die Cowboy-Boots, mit denen sie später rhythmisch stampfend das perkussive Fundament unter ihre Songs legt. Ansonsten begleitet sie ihren Gesang nur mit der Western-Gitarre. Von Ehemann Jonas Westin mit Effekten schön raumgreifend und atmosphärisch mit viel Hall zum vibrierenden Twang beflügelt. Dabei gilt: Sofias Stimme ist und bleibt der strahlende Mittelpunkt.

 

Wirkmächtig kann sie mit ihrer Stimme spielen. Kann seelenvoll modulieren wie im vorwärts trabenden „Cold, Cold Feet“, bei dem sie das Publikum zum animierten Background-Chor formt. In hypnotischen Schleifen verleiht sie ihrem Gesang Sogwirkung. Sie kann americana-inspiriert sehnen, wie in „Give Me A Home“, ein Lied vom Abschied und Aufbruch. Entstanden – wie die meisten ihres neuen Albums „Big Sky Country“ – auf ihrer Eineinhalbjährigen Tour mit dem Camping-Bus durch 37 (!) Staaten der USA. Eine wahre Ochsentour für einen Musiker, von der sie zehrt, was Songideen und Performance beweisen: Locker plaudert sie zwischen den Stücken, erzählt Geschichten von der Reise, vom rhythmischen Trommeln des Regens auf das Autodach, das sie nachts weckte und zum Songschreiben drängte.

 

Andre Stücke wirken stilistisch offener, wie „The Garden“ vom Album „The Owls Are Not What They Seem“, angelehnt an Sofia Talviks Lieblingsserie „Twin Peaks“, das düsterer mit hart gezupfter Basssaite und sphärisch kippendem Gesang daherkommt. Natürlich sind die Songs auf den Studio-Alben noch unterfüttert, mit Drums oder auch mal einem Banjo, aber bei der Live-Soloversion kommt man dank Sofias gesanglicher Qualität absolut auf seine Kosten.

 

Besonders andächtig wird die Stimmung, als sie, a cappella, verteilt über den Abend einige traditionelle skandinavische Folksongs interpretiert. Wie das wunderschöne, aus dem 16. Jahrhundert stammende „Min Ros, Min Lilja“, das sie puristisch mit glasklarer Stimme vorträgt. Da wird hautnah spürbar, wie sich die Nähe vieler skandinavischer Songwriter zur amerikanischer Folkmusik begründet. Ist der American Folk doch entstanden aus den Musiktraditionen verschiedener Einwanderer – nicht zuletzt der Skandinavier. Dazu passt auf ganz besondere Weise auch Sofia Talviks letzte Zugabe, ein Lied über die schwedischen Auswanderer aus dem 19. Jahrhundert mit dem Titel „Emigrantvisa“, ein berührende Erinnerung, die gerade wieder hochaktuell erscheint.

 

 

 

Eintritt: frei
Linda Feller - Frischer Wind Tour 2017 - bei schönem Wetter im Biergarten    am 15.07.2017 - Beginn 20:30 Uhr

Frischer Wind Tour 2017

Auf frischen Wind dürfen sich alle Schlager-und Countryfans freuen, denn erstmals hat Linda mit den Erfolgsproduzenten Stefan Pössnicker und Armin Pertl zusammengearbeitet. Und das Ergebnis lässt die Herzen der Countryfans höher schlagen: Linda back to the roots!

Und genau das lag der Countrylady besonders am Herzen: "Back to the roots war deshalb für mich so wichtig, weil ich damals 1985 mit einem Song von Dolly Parton die Liebe zur Countrymusik entdeckte. Ich habe meine Karriere mit dieser großartigen Musik begonnen und für genau diese Musik schlägt auch mein Herz! Deswegen gibt es auf dem neuen Album modernen Countryschlager, mit viel Herz und Gefühl."

Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, gibt es bereits jetzt einen Vorgeschmack auf das neue Album. Die erste Single daraus wird ebenfalls wie Linda´s Album "Frischer Wind" heißen.    Warum genau die Single als Erstes veröffentlicht wird? Ganz klar: "Um den neuen musikalischen Abschnitt einzuläuten, passt kein Song besser als "Frischer Wind". Diese Nummer musste einfach der erste Titel werden."

Linda Feller zurück zu ihren musikalischen Wurzeln. Die Single wie auch das Album "Frischer Wind" bringen das amerikanische Countrygefühl auch zu uns nach Deutschland.

 

 

 

Eintritt: 15 Euro
Gutscheine im Haus erhältlich!

Dir hat es bei uns gefallen und nun möchtest Du jemand anderen von uns überzeugen? Du suchst ein Geschenk, aber weißt nicht so Recht, was du kaufen sollst? Du kennst jemanden, der einen einmaligen Abend bei uns erlebt hat und gern wiederkommen möchte? Warum dann nicht einen Gutschein verschenken? Diese gibt es direkt bei uns im Haus.

Gutscheine

Speicher No. 1 - Dein Diner der Extraklasse in Hoyerswerda

Ein American Diner der besonderen Art in der Werkshalle eines ehemaligen Autohauses. Hier entstand eine Erlebnisgastronomie mit Restaurantbetrieb. Ein unverwechselbares und atemberaubendes Ambiente im rustikal, amerikanischem Stil, lädt zum Verweilen ein und bietet eine Vielzahl an individuellen Details in einem harmonischen Stilmix. Neben der traditionellen amerikanischen Küche mit Burger – und Steakgerichten, bieten wir eine besondere und einzigartige Getränke – und Cocktailauswahl an. Unser Anspruch ist es, das unsere Gäste bei frisch zubereiteten Speisen, genialen Cocktails, in einer coolen Atmosphäre, bei wechselnder Live Musik, einen unvergesslichen Abend verbringen. Vielmehr wird aber noch nicht verraten, kommt einfach vorbei und lasst Euch überraschen.

Facebook, Jobs, Anfahrt